Botanik

Botanik 2018-04-15T11:01:13+00:00

Botanik

BESSERES PFLANZENWACHSTUM IM MAGNETFELD

(aus GEO 8/92)

Elektromagnetische Felder, die beispielsweise im Bereich stromdurchflossener Leitungen entstehen ( 50 Hz Felder ), sind seit einiger Zeit in die Schlagzeilen geraten. In der Nähe von Hochspannungsleitungen auftretende starke Felder stehen im Verdacht, unsere Gesundheit zu schädigen. (Elektrosmog ) > ( Wirksamer Schutz vor Elektrosmog )

Schwache pulsierende elektromagnetische Felder, mit bestimmten Frequenzen haben jedoch positive Wirkungen.

So fand ein amerikanisches Forscherteam an der Montana State University heraus, dass sie das Wachstum von Pflanzen mittels schwacher elektromagnetischer Felder fördern können.

Bereits 1984 hatte einer der Wissenschaftler, der Physiker Abraham Liboff, publiziert, dass elektromagnetische Felder den Transport elektrisch geladener Teilchen wie Kalzium, Natrium und andere Mineralstoffe in allen organischen Zellen fördern können. Infolgedessen würden Zellen unter dem Einfluss von schwachen elektromagnetischen Felder besser als normal versorgt.

Zur Stimulierung des Pflanzenwachstums erzeugten die Forscher zwei schwache Magnetfelder – eines von konstanter Stärke und ein variables – ,die so zusammenwirkten, dass nur ein bestimmtes Ion in die Zelle eingeschleust wurde, etwa des Kalziums, das in der Zelle Zahlreiche Wachstumsfunktionen erfüllt.

Unter Versuchsbedingungen, die den Kalziumfluss begünstigten, konnten die Wissenschaftler binnen 14 Tagen die Wurzelmasse einer Bohnenart tatsächlich um mehr als 20 % steigern – ohne allerdings den Nachweis zu erbringen, dass Kalzium-Ionen tatsächlich geflossen sind.( Anm.: Dieser Nachweis wurde in verschiedenen wissenschaftlichen Arbeiten anderer Wissenschaftler erbracht )

Die vergrößerte Wurzelmasse könnte -so vermutet Bruce R. McLeod,einer der Mitarbeiter des Teams- die Wiederstandskraft von Nutzpflanzen z.B. gegen Stress , beispielsweise durch Trockenheit, erhöhen.

Und nicht nur den Pflanzen können die elektromagnetischen Felder helfen. Schwache pulsierende elektromagnetische Felder wirken sich auch positiv z.B. auf die Heilung komplizierter Knochenbrüche aus, indem sie das Einströmen von Kalzium-Ionen in die Knochenzellen begünstigt. ( In vielen klinischen Studien wurde dies zwztl. nachgewiesen.)